Reiserücktrittsversicherung für Auslandspraktikum

Reiserücktrittsversicherung für Auslandspraktikum

Reiserücktrittsversicherung für Auslandspraktikum

Eine Reiserücktrittsversicherung ist bei einem Auslandspraktikum eine sehr wichtige Versicherung, denn sie erstattet die Reiserücktritts- bzw. Stornokosten, wenn die Reise aus gesundheitlichen oder zahlreichen anderen unvorhersehbaren Gründen storniert werden muss. Die Reiserücktrittsversicherung sollte mit der Buchung abgeschlossen werden, insbesondere dann, wenn bereits vor dem Antritt der Reise alle Kosten bezahlt werden müssen. Die Reiserücktrittsversicherung übernimmt die Vorleistungen, falls unvorhergesehene Ereignisse die Reise verhindern, beispielsweise Krankheit, Tod, der Verlust des Arbeitsplatzes etc.

In welchen Fällen werden die Kosten durch die Versicherung übernommen?

Wenn ein Auslandspraktikum geplant ist, ist eine Reiserücktrittskostenversicherung sehr sinnvoll, doch grundsätzlich sollte jeder über den Abschluss nachdenken. Diese Versicherung richtet sich nicht nach einer gewissen Altersgruppe oder nach einem bestimmten Personenkreis. Es gibt zahlreiche Ereignisse, bei denen die Reiserücktrittsversicherung greift. Versicherte Gründe sind zum Beispiel:

  • Schwere Erkrankung oder Unfallverletzung
  • Todesfall (Punkt 1 und 2 gilt ebenso für Angehörige)
  • plötzlicher Arbeitsplatzwechsel oder -verlust durch Kündigung
  • Schwangerschaft
  • Impfunverträglichkeit
  • Schäden am Eigentum, beispielsweise durch Explosion, Feuer, Hochwasser, Sturm, Blitzschlag oder vorsätzliche Straftat Dritter
  • Wiederholung einer Prüfung während der Schul- oder Berufsschulausbildung, die nicht bestanden wurde

Dies waren nur einige der versicherten Beispiele. Genauer kann dies stets in der Versicherungspolice nachgelesen werden. Es gilt zu beachten, dass natürlich keine Versicherung bei unbegründeten Rücktritten zahlt. Daher bedeutet der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung nicht, dass der Kunde eine Reise bucht und sich später entscheiden kann, ob er zum Auslandspraktikum auch Lust hat. Einige Versicherer bieten zwar einen sehr umfassenden Schutz an, jedoch müssen die Gründe des Rücktritts stets belegt und vom Versicherer anerkannt werden.

Verschiedene Arten der Reiserücktrittsversicherung

Bei der gewöhnlichen Reiserücktrittsversicherung, die den Grundschutz bietet, werden die Kosten erstattet, die durch den Nichtantritt entstanden sind. Der integrierte Topschutz in der Police beinhaltet daneben noch die Reiseabbruchversicherung als eine Art Urlaubsschutz. Damit ist der Versicherte nicht nur vor Beginn der Reise, sondern ebenso während des Auslandspraktikums geschützt, denn auch in diesem Zeitraum können unvorhersehbare Dinge passieren, zum Beispiel der Abbruch des Praktikums durch Krankheit oder einen Unfall. Die entstandenen Kosten wie Rückreise- oder Stornierungskosten werden von der Reiseabbruchversicherung übernommen. Daher ist dieser integrierte Tarif ebenso empfehlenswert.

Vergleich der verschiedenen Anbieter

Mit der Reiserücktrittskostenversicherung ist der Reisende auf jeden Fall in der Hinsicht auf unvorhergesehene Ereignisse abgesichert. Der Vergleich der zahlreichen Anbieter hilft dabei, die passende Reiserücktrittversicherung zu wählen, die vor zu hohen Kosten schützt und optimale Leistungen anbietet, das heißt, das preisgünstigste und gleichzeitig leistungsstärkste Angebot zu wählen. In welchen Fällen der Versicherer für die Kosten aufkommt, hängt zwar stets von den jeweiligen Konditionen ab, doch genau darin unterscheiden sich die Anbieter. Daher ist ein Vergleich so wichtig, denn nur, wer im Notfall ausreichend und gut versichert ist, wird das Praktikum auch genießen können.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN